Aufwertung von Ortskernen und Flächenschonen im Stimmkreis

Freistaat fördert städtebauliche Sanierungsmaßnahmen mit 266.000 Euro

16.07.2021

„Im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderungsprogramms zur Unterstützung von Sanierungsmaßnahmen in Ortszentren sowie für die Schonung von Flächen erhalten 4 Städte und Gemeinden in meinem Stimmkreis zusammen 266.000 Euro“, gibt Staatsministerin Michaela Kaniber bekannt.  

Ziele: Aufwertung von Ortskernen und Flächenschonung
 
Mit 104.000 Euro fließt die größte Einzelsumme nach Bad Reichenhall für die dortige Sanierung der Innenstadt. Bayerisch Gmain erhält 102.000 Euro für die Sanierung seines Ortskerns sowie zur Flächenschonung.
 
Für die Sanierung ihrer Ortskerne bekommen Fridolfing und Tittmoning je 30.000 Euro, die in Tittmoning für den Ortsteil Kay verwendet werden sollen.
 
Insgesamt bereits 800.000 Euro für die Aufwertung von Städten und Gemeinden 
 
„Zusammen mit den über 500.000 Euro aus dem Sonderfonds „Innenstädte beleben“, die erst vor einer Woche bewilligt wurden, fließen damit rund 800.000 Euro für die Aufwertung von Städten und Gemeinden in unsere Heimat“, sagte Michaela Kaniber: „Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass der Freistaat die Kommunen nachhaltig bei der Aufwertung ihrer Ortskerne und beim schonenden Umgang mit Flächen unterstützt“.